Begriffe aus der Tierorthopädie

Dieses kleine ABC der Begrifflichkeiten rund um die verschiedenen Diagnosen, orthopädischen Versorgungen und der Anatomie soll Ihnen hilfreich zur Seite stehen, wenn es um die Diagnose, Voraussetzungen und Versorgungsmöglichkeiten Ihres Tieres geht.

Begriffe der Anatomie

Karpalgelenk

Das Karpalgelenk ist das Handgelenk. Als Karpalgelenk oder Vorderfußwurzelgelenk bezeichnet man in der Veterinärmedizin die zusammengesetzten Gelenke zwischen Unterarm und Handknochen.

Häufige Diagnosen am Karpalgelenk

Kreuzband

Die Kreuzbänder liegen im mechanischen Zentrum des Knies, innerhalb der Gelenkkapsel. Sie sorgen für eine Stabilisierung während der Bewegung des Knies.

Häufige Diagnosen: Kreuzbandanriss – Kreuzbandriss

Patella

Die Patella ist die Kniescheibe. Die Patella ist das größte Sesambein des Körpers der Haussäugetiere und am Kniegelenk beteiligt.

Wichtiger Hinweis zur Patella-Luxation

Tarsalgelenk

Das Tarsalgelenk ist das Sprunggelenk oder Hinterfußwurzelgelenk in der Veterinärmedizin. Es bezeichnet die Gelenke zwischen Unterschenkel, Hinterfußwurzelknochen und Mittelfußknochen.

Häufige Diagnosen am Tarsalgelenk

Begriffe häufiger Diagnosen

Arthrodese

Die Arthrodese ist eine operative Gelenkversteifung. Eine Arthrodese wird oft als letzte Möglichkeit bei fortgeschrittener Gelenkzerstörung durchgeführt, um eine belastungsfähige Gliedmaße zu erhalten oder chronische Schmerzen auszuschalten.

Arthrose

Cauda Equina

Degenerative Myelopathie

Hyperextension

Luxation

Handgelenk.

Patella-Luxation

Knie…

Überköten