Radialis / Peronaeus- Lähmung

Teillähmung oder Totalausfall eines Nervs. Eine Vermeidung von Überköten- und Sehnenverkürzungen, Pfotenfehlstellungen, Körperfehlhaltungen, Pfotenwundschleifen und Wundbeißen bei Sensibilitätsstörungen ist nur mit einer Orthese möglich.

Die Vermeidung einer Beugesehnenverkürzung hat oberste Priorität.

Eine Lähmung oder Teilschädigung des Radialis oder Peronaeus Nervs führt nicht selten zu Kontrakturen, Sehnenverkürzungen oder einer schlaffen Fallhand. Ohne eine stellungserhaltende Orthese ist das kaum aufzuhalten oder zu stabilisieren.

Eine maßgefertigte Orthese erhält Lebensqualität und gibt Lebensqualität zurück. So werden Sehnenverkürzungen und Wundschleifen der Pfote verhindert.

Bei einer drohenden Sehnenverkürzung müssen die Pfote und das Gelenk konsequent mit einer Orthese 24 Std. in Funktionsstellung gehalten werden. Der Erhalt der normalen physiologischen Laufstellung bei Lähmungen in Ellbogen, Karpal-, Knie- oder Sprunggelenk ist dadurch gesichert.

Ein Dehnen der Beugesehnen mit Beugesehnenspannung bei Radialis-Parese reicht nicht aus!

Die Vermeidung von Sehnenverkürzungen ist die wichtigste Aufgabe. Ist eine Sehnenverkürzung schon fortgeschritten, ist diese nicht mehr zu korrigieren.

Ohne Orthese wird der Lauf oder die Pfote zwangsläufig in eine Fehlstellung geraten. Eine Sehnenverkürzung ist rein mit manueller Dehnung kaum aufzuhalten.

Die optimale Therapie ist hier eine individuelle, auf das Problem abgestimmte Orthese in Verbindung mit Physiotherapie. Der Lauf wird hier mit einer positionsfixierenden Orthese so stabilisiert, dass ein Auftritt wieder möglich ist und ein Pfotenschleifen (Kusshandstellung) verhindert wird.

Physiotherapie unterstützt die Regeneration/ Reaktivierung des Nervs. Die Ausführung des Hilfsmittels kann, abhängig von Ausfall und Schweregrad sehr unterschiedlich sein.

Erst nach Begutachtung kann festgelegt werden ob eine fixierende, bewegliche oder eine Kombinationsorthese eingesetzt wird.

Radialis Parese Hund

Beispiel: Versorgung einer kompletten Radialisparese/ Lähmung des Pfotenhebers.

Die Ausführung eines Hilfsmittels für eine Radialisparese / Teilparese kann abhängig vom Schweregrad des Ausfalls sehr unterschiedlich aussehen. Dies kann konkret erst nach direkter Begutachtung entschieden werden. Eine Anfertigung ist nur nach einem Gipsabdruck möglich.

PHYSIOTHERAPIE allein reicht nicht aus!

Das in der Therapiestunde an Sehnenstreckung und Beweglichkeit Erreichte, verschwindet über Nacht. Es gleicht einer Sisyphus- Arbeit.

Je besser die natürliche physiologische Stellung und Beweglichkeit von Anfang an mit einer Orthese erhalten wird, um so besser sind die Voraussetzungen für einen wieder einsetzbaren, nutzbaren Lauf und je eher Sie beginnen geschädigte Nerven zu stimulieren und zu reaktivieren desto besser sind die Erfolgsaussichten. Ein Nerv kann ein Jahr und mehr benötigen bis er sich wieder erholt oder zum Teil erholt hat. Wichtig ist der permanente Reiz und so können kleine Wunder geschehen.

Eine individuell abgestimmte Orthese in Verbindung mit regelmäßiger Physiotherapie, ist die optimale Behandlung bei der das Problem gezielt behandelt werden kann. Der Lauf kann mittels einer Orthese beweglich unterstützt oder nur gestützt werden und fördert so Regeneration und Heilungsprozess wenn ein Nerv z.B. nur temporär geschädigt ist. Der Lauf wird durch eine Orthese so stabilisiert, dass ein Auftritt wieder möglich ist und ein Pfotenschleifen (Kusshandstellung) verhindert wird.

Blümchen Video 1

Blümchen-Video 2

1 Jahr später

Bedenken Sie bitte:

Um geschädigte Nerven zu stimulieren und zu reaktivieren bleibt ihnen je nach Schwere des Schadens ca. 1 Jahr. Es ist sehr schwer, eine Voraussage zu Heilungsverlauf und Erfolgsaussichten zu treffen.

Aber je eher sie mit entsprechenden Maßnahmen beginnen, um so besser sind die Erfolgsaussichten. Idealerweise in Verbindung mit professioneller Physiotherapie. Im Prinzip eine Behandlung wie es auch in der Humanmedizin gängige Praxis ist.

Radialis Parese bei Katze
Radialis Parese Hund
Lähmung Hund

◄ Das Ist Leila mit einer Radialis – Brachialis Parese. Durch die anschließende Versorgung mit einer funktionellen Lauforthese wird aus einem nutzlosen Lauf wieder ein brauchbarer.

Lähmung am hinteren Lauf, eine sogenannte Peronaeusparese. Eine Stabilisierung mit einer Orthese ist möglich – abhängig vom Schweregrad des Ausfalls. Die Ausführung der Orthese kann hierbei sehr unterschiedlich ausfallen. Eine Anfertigung ist nur nach einem Gipsabdruck möglich.
Laehmung beim Hund
Schaubild Laehmung Colli

Totalausfall eines Nervs

Wenn der Nerv komplett zerstört, die Gliedmaße kraftlos und schlaff ist, ist eine Amputation der Gliedmaße, mit gleichzeitiger orthetischer Stabilisierung/ Unterstützung zum Schutz der erhaltenen Seite zu empfehlen.

Hier bei Bonny ist der rechte Lauf erhalten, durch einen seitlichen Autounfall gelähmt und in Beugestellung fixiert.

Gegen die mehr als doppelte Belastung die beim springen auf Ellbogen und Handgelenk wirkt, wurde Bonny’s linker Lauf mit einer Orthese stabilisiert die die schädliche Belastung abfängt.

Der überlastete Lauf ist ohne eine gelenkstabilisierende Orthese stark gefährdet!

Sichere Folgen sind:

– Arthrosen

– Bänderdehnungen

– Seitliche Instabilitäten

– Hochschmerzhafte Zehen- Grundgelenkarthrose

Versorgung Hund
Radialis Parese Katze

Anfertigung nach Gipsabdruck / mit Terminvereinbarung.